Tischdeko für die Hochzeit

Das alles bestimmende  Thema in letzter Zeit bei uns ist das Thema Hochzeit. Knapp 300 Serviettenringe, ebenso viele Gastgeschenkanhänger, 30 Tischaussteller mit dem Sitzplan, einen Großen für den Vorraum, das Kirchenheftlayout und zu guter letzt eine Candybar, sowie noch diverse andere Kleinigkeiten stand die letze Zeit auf meiner ToDo-Liste. Macht das einen Spaß. Und es hat mich an unsere Hochzeitsvorbereitungen erinnert. ❤

Trotzdem war es eine Abwechslung die Tischdeko zum Tag der offenen Tür im örtlichen Brautmodengeschäft in Kooperation mit der ortsansässigen Floristin zu gestalten.

 

Als Farbkombi haben wir uns für Pink, Silber/Grau & Weiß im Modern romantischen Stil entschieden.

Ich lass jetzt einfach mal die Bilder für sich sprechen. 😉

 

DSC_1137

DSC_1133

DSC_1129

DSC_1124

DSC_1123

DSC_1122

DSC_1115

DSC_1119A

Liebste Grüße,

Tina

Buttons zum Schulanfang…

bekommt die Tochter meiner Cousine. Ok, eher zum Kindergartenabschluss, aber sie ist ja jetzt auch bald kein Kindergartenkind bzw Vorschulkind mehr und das darf man ja dann schon zeigen, oder?

zusätzlich zu dem Button gab es noch eine kleine Tüte mit Nützlichem (und ein wenig Schnickschnack) für den Schulbeginn dazu.

 

Die Schrift (klick zum Download) – eine meiner absoluten Lieblingsschriften – habe ich extra bunt gehalten.

Und das Etikett von dem Tütchen ist im selben Design und ebenfalls schön bunt. Es soll ja auch passen 😉

 

Liebste Grüße,

Tina

Osterkarten 2016

Nun ist Ostern schon  fast wieder um und ich hoffe ihr hattet ein genauso entspanntes Wochenende wie wir.

Ganz spontan habe ich letzt Woche noch schnell ein paar Karten  gewerkelt und die möchte ich euch natürlich noch bevor wir gleich zum Osterkaffee zu den Schwiegereltern gehen zeigen.

 

Ich habe dazu die Datei im Silhouette Studio erstellt und ausgedruckt. Dann habe ich ein Offset darum gelegt und das Offset auf einem Freezerpapier ausschneiden lassen.

Das Freezerpapier habe ich dann auf den Ausdruck aufgebügelt und die Kids mit der Farbwalze und verschiedenen StampinUp Farben darüber walzen lassen.

Danach das ausgeplottete wieder abziehen und die Karten waren auch schon fertig 🙂

 

 

Liebste Grüße,

eure Tina

 

Das How To…Whitewashing Technik

hat Heike ja letzte Woche Montag in ihrem How to…erklärt. Ich zeige euch heute 2 Karten die ich ebenfalls mit dieser Technik gemacht habe. Allerdings teils ein klein wenig anders als Heike.

 

 

Die erste Karte habe ich erst embosst und dann  ganz „normal“ alles mit dem Aquapainter, weißer Craft Tinte und nachdem diese getrocknet ist wieder mit dem Aquapainter und verschiedenen Farben coloriert.

 

Bei Karte #2 habe ich ebenfalls zuerst embosst, mit dem Aquapainter und weißer Craft Tinte coloriert. Nachdem diese getrocknet war, habe ich dieses Mal für die Blüten meine Mischstifte zum colorieren verwendet. Irgendwie hatte ich das Gefühl, dass sie doch schon sehr trocken waren und so habe ich zusätzlich noch die Marker genommen und Akzente gesetzt. Das gefällt mir fast besser, als bei der ersten Karte.

 

 

Hier seht ihr die beiden Varianten nochmal im direkten  Vergleich. Die Blätter habe ich  im übrigen mit dem Wink of Stella Stift und Olivgrüner Tinte coloriert.

 

 

 

Habt noch einen schönen Abend!

Liebste Grüße, Tina

 

 

Glänzende Geburtstagskarte #2

Vor kurzem habe ich euch die Geburtstagskarte für meine beste Freundin gezeigt, heute zeige ich euch die Karte, die ich der lieben Heike gemacht habe.

Wieder habe ich die DecoFoil in Rosè-Gold benutzt – wie gesagt, ich kann nicht genug davon bekommen 😉

 

 

Die Datei  ist – mal wieder mit dem Silhouette Studio erstellt. Und so einfach und schnell wie die Datei erstellt war, um so länger habe ich fürs Fotografieren gebraucht. Entweder schien alles Schwarz, oder es glänzte so, dass man nichts erkannt hat. Aber es kamen dann doch ein paar brauchbare Fotos dabei raus 🙂

 

Liebe Heike,

ich hoffe, hoffe, hoffe wirklich, dass wir uns ganz bald wieder mal treffen – und dann nicht nur im Spieleland – sondern zuhause damit wir mit unseren Plottern weiter experimentieren können.

Liebe Grüße,

Tina

Kinogutschein zum Geburtstag

Hallihallo,

die beste Freundin meiner Kleinen hatte Geburtstag und auf die Frage, was sie sich denn wünscht, kam wie aus der Pistole geschossen: Ein Kinogutschein! Und so haben all ihre Freunde zusammen gelegt und nun darf sie öfters ins Kino gehen.

Natürlich hätten wir einfach einen Umschlag überreichen können, aber das wäre ja einfallslos.Von ihrem Lieblingskino gibt es auch diese Film-Blechdosen, aber das wollten wir auch nicht und so bekam sie gleich noch alles was zu einem Kinoabend (oder in ihrem Fall Kinonachmittag) dazugehört.

Ein Getränk mit Glückwunschbanderole,personalisierte  Popcorntüte und Schokoriegel und Gummibärchen gehören natürlich auch dazu.

Im Silhouette Store habe ich schon vor langer Zeit diese „PopUp-Karten“ gefunden und runtergeladen.Beim durchforsten meiner Bibliothek habe ich die dann wieder entdeckt und kurzentschlossen habe ich noch ein Set mit Motiven zum Thema „Kino“ in dern Warenkorb gepackt (Ich liebe das Abo vom Sil.Store wenns mal schneller gehen muss 🙂 ) und dann die „PopUp-Card“-Datei umgemodelt, dass alles zusammenpasst. Dann mit Print&Cut ausgedruckt, geplottet und mit Lenis Hilfe zusammengeklebt. Der verwendete Cardstock ist von SU und die Farben habe ich dazu angepasst. So war das Geschenk schnell fertig und wir hatten einen schönen Nachmittag – Einzig das Popcorn mussten wir ein 2. mal machen, weil Maxi mit tatkräftiger Unterstützung von Onkel  und Tante es dann doch „etwas“ dezimiert hatten 😉

Ich wünsche euch noch einen schönen Abend!

Liebe Grüße, Tina

Bye bye 2015….

Lang war es still auf meinem Blog hier und ehrlich gesagt traue ich mich schon fast nicht mehr hier zu schreiben, aber – und vor allem Dank ein paar lieben Mädels, führe ich ihn nun doch weiter.

In den letzten Monaten ist einiges passiert und es hat sich viel getan – und hinter den Kulissen tut sich hier einiges. Das werdet ihr in der nächsten Zeit natürlich auch erfahren 😉 Ich wahr nicht untätig  und wenn alles so läuft wie ich es mir vorstelle, dann berichte ich euch natürlich auch sofort davon.

Das Jahr verging einfach viel zu schnell und heute Abend sind wir bei meiner besten Freundin und ihrer Familie eingeladen. Natürlich wollen wir da nicht mit leeren Händen vor der Tür stehen und darum habe ich mich hingesetzt und ihr und ihrer Familie ein Glas für die Glücksmomente im kommenden Jahr  gemacht. Das sie hoffentlich auch füllen können und werden.

Die Idee dazu habe ich von Claudia. Sie war so lieb und hat sie uns in einer Facebook Plotter Gruppe gezeigt und dort auch die Textdatei für „Gebrauchsanweisung“ hoch geladen. Diese habe ich etwas abgewandelt und im Glas „versteckt“

Damit sie all ihre Glücksmomente aufschreiben können gibt es noch einen verzierten Notizblock dazu.

Und für die Wünsche gibts noch Wunsch-Wunderkerzen, die auf Pinterest ja allgegenwärtig sind, in einer schlichten Verpackung dazu.

Glücksschweinchen, Hufeisen und Glückskleeblatt dürfen natürlich auch nicht fehlen und mit den Dateien aus dem Silhouette Store und meiner heiß geliebten Cameo waren die auch schnell gemacht.

Ich wünsche euch allen einen guten Rutsch in ein Jahr voller Glücksmomente!

Liebe Grüße, Tina

 

 

{TatüTata} Feuerwehrparty zum 4. Geburtstag

Lange konnte sich Maxi nicht entscheiden ob er denn nun eine Schneemann „Olaf“ Party oder eine Feuerwehrparty haben wollte. Und nachdem er sich endlich entschieden hatte (vor genau 1,5 Wochen!!!)  habe ich mich dann auch recht schnell an die Einladungen und die Deko gemacht.

Und auch hier ist mir meine Cameo wieder hilfreich zur Seite gestanden und hat die  ganzen Einladungen, die komplette Deko, und auch das Motiv von Maxis Geburtstagsshirt ausgeschnitten.

Seid ihr bereit für eine kleine Bilderflut? Ja? Also, dann nix wie los 🙂

Die Einladungen:

Passend dazu das Geburtstagsshirt – extra ohne Zahl, aber passend zum Thema (Ich habe daraus gelernt, dass Leni damals ihr Geburtstagshirt eigentlich auch noch mit 5 anziehen hätte können, aber  nicht mehr wollte. Sie ist war ja schließlich schon  älter 😉 )

Die Girlande

Muffintopper und „Cupcake“ Wrapper

Feuerkekse – Gestern Abend hatte ich die spontane Idee noch Kekse zu backen, hatte aber (natürlich) keine Ausstecher in Feuerform. Und mit Hand ausschneiden war es mir dann doch zu mhsam. Aber Ich hatte noch die Engelsflügel Keksformen von unserer Hochzeit und konnte somit improvisieren.

Und Löschwasser durfte natürlich auch nicht fehlen 🙂

Hups! Wer hat denn da die Teller verschoben?

Die Servietten hatte sich Maxi für den Kindergeburtstag im Kindergarten ausgesucht – da war das Thema ebenfalls Feuerwehr.

Herzensgrüße,

eure Tina

Karte mit Wortrahmen {Anleitung & Freebie}

Zum Valentinstag gabs für meinen Schatz unter anderem eine Karte, zu der ich euch heute eine kleine Anleitung – und das passende Freebie habe 🙂

Um diese geht es:

Das gewisse etwas gibt den Projekten immer crystal effects – mit dem ich eigentlich total gerne arbeite. Wenn es doch nur etwas schneller trocknen würde :/ Habt ihr vielleicht einen Tipp für mich, wie es schneller trocknet (dann würde ich es wohl noch öfters nutzen)

So einen Rahmen selbst zu erstellen ist wirklich sehr einfach (ihr werdet es gleich sehen).

Als ich mir die Cameo bestellt habe hatte ich mir am Abend zuvor das Silhouette Studio runtergeladen um schon mal ein bisschen rumzuprobieren und mich „einzuarbeiten“ Mein erstes Projekt, das ich unbedingt schaffen wollte war ein Rahmen mit „verschweister“ Schrift. Bis ich den Dreh raus hatte (und mich mit allen Funktionen vertraut gemacht hatte) vergingen aber bestimmt 2 Stunden. Probieren – Löschen – anderes Tool – rückgängig machen. Aber auf einmal liefs. Man war ich stolz XD.

Lange rede kurzer Sinn, hier die Anleitung:

Als erstes erstellt ihr eure benötigte Form (Rechteck, Quadrat, Kreis) und das Wort in der Schriftart die ihr nutzen wollt in den benötigten Größen

Dann fügt ihr der Form ein internes Offset(bei mir waren es 0,5mm) hinzu

Jetzt markiert ihr eure Form und das „Offset“ und geht aus Modifizieren – Form erstellen. Nun habt ihr bereits euren Rahmen.

Nun passt ihr euer Wort von der Größe her an und Verschweißt es. Wenn die Schrift zu Filigran ist dann legt ein dünnes Offfset um die Schrift. ACHTUNG!!!! Danach wieder Gruppieren – Solltet ihr nämlich Vokale (i. ä,ö oder ü) in dem Wort haben, dann werden die Punkte „liegengelassen“

Im nächsten Schrift setzt, bzw passt ihr euer Wort in den Rahmen ein.

Dann markiert ihr alles und verschweißt Wort und Form

Und nun nur noch die Schnitteinstellungen anpassen und schon könnt ihr eure Datei ausschneiden.

Ich habe euch die Anleitung auch nochmal als PDF erstellt: Klick!

Und hier findet ihr die Datei für meine Karte: Klick!

Bitte beachtet: Das Freebie – und auch die Anleitung –  ist ausschließlich für den privaten Gebrauch und ich würde mich freuen, wenn ihr mich bei Nutzung verlinkt und einen Kommentar mit dem Link zu eurem Blog – sofern vorhanden – hinterlasst. Dankeschön.

Herzensgrüße,

eure Tina