„Danke“ im Bilderrahmen

Auch wenn ihr heute vielleicht auf die Karte, auf die euch Heike am Montag hingewiesen wartet, muss ich euch leider enttäuschen. Ich zeige sie euch ber noch diese Woche und erkläre euch meine Vorgehensweise. Meinen heutigen Blogpost habe ich eigentlich schon für viel früher geplant, immerhin war es das Weihnachtsgeschenk für meine beste Freundin. Aber wie das so oft ist, hat man ein aktuelles Projekt, dass man unbedingt noch als erstes zeigen möchte. 😉 Heute gilt`s aber.

Beim surfen im Netz habe ich  so einen Rahmen gesehen mir allerdings nicht gespeichert wo – und das trotz Pinterest. Ich weiß auch nicht was mich da geritten hatte. Naja, egal. Als ich vor Weihnachten überlegt habe, was für eine Kleinigkeit – weil wir  uns ja nichts schenken – ich meiner besten  Freundin an unserem mittlerweile traditionellen Vorweihnachtskaffee mitbringen kann kam mir der Rahmen wieder in den Sinn. Und da ich immer mindestens 5 (oder mehr) Rahmen vom Schweden auf Vorrat zuhause habe war das Geschenk auch innerhalb einer halben Stunde fertig. Die längste Zeit habe ich glaube ich für das befestigend des Drahtherzes gebraucht 😀

 

Die Sätze, wofür ich ihr danken wollte/will waren dafür innerhalb von 3 oder 4 Minuten aufgeschrieben 😉

Am meisten hat mich ihre Nachricht an  heilig Abend gefreut, als sie geschrieben hat, dass es einen Ehrenplatz bekommt und ihr Mann es am selben Abend noch aufgehangen hat. Ist doch schön, wenn ein Geschenk so gut ankommt, oder?

 

Habt noch einen wundervollen Abend,

Liebste Grüße, Tina

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s